alt alt

Auf die Plätze, fertig, los! Wie der Amazon-Verkaufscoach Ihre Sales zu Höchstleistungen pusht

Verkaufen auf Amazon könnte so leicht sein. Wären da doch nur nicht die anderen Händler, die den Kunden immer wieder vom eigenen Angebot ablenken. Um dem hohen Konkurrenzdruck zu begegnen, müssen Händler ihr Business stets optimieren. Aber auch Amazon hat ein Interesse daran, dass Marketplace-Verkäufer gute Geschäfte machen, denn jeder einzelne Sale spült neuen Umsatz in Form von Verkaufsprovisionen in die Kassen. 

Mit dem kostenlosen Amazon-Verkaufscoach versucht der Onlineriese, Verkäufern Tipps für die maximale Effektivität ihres Business’ mit auf den Weg zu geben. Wir verraten Ihnen, wo Sie dieses Tool finden können, welche Funktionen es gibt und wie Sie entsprechende Einstellungen vornehmen können!

Was macht der Amazon-Verkaufscoach?

Amazon analysiert fortlaufend die Performance seiner Marketplace-Händler. Das ist allein schon daran ersichtlich, dass die unterschiedlichen Faktoren der Verkäuferleistung einen enormen Einfluss darauf haben, welcher Händler in der Buy Box ausgespielt wird. Darauf kann nur hoffen, wer seine Metriken im Griff hat. Auch die Klicks auf ein Produkt und dessen Bestellaufkommen werden gezählt.

Diese Daten nutzt Amazon mit dem Verkaufscoach aber auch zum Vorteil der Händler und gibt ihnen in unterschiedlichen Bereichen personalisierte Empfehlungen und Hinweise, wie sie auf Amazon ihre Verkaufschancen verbessern können. 

Lagerbestandsprognosen

Ob ein Produkt lieferbar ist oder nicht, hat im Versandgeschäft natürlicherweise einen großen Einfluss auf die Zufriedenheit der Kunden. Um Engpässe zu vermeiden, versucht Amazon das Verkehrsaufkommen der nächsten Zeit vorauszusagen und mit dem aktuellen Lagerbestand abzugleichen. Unterschreitet der Lagerbestand den optimalen Wert, informiert Amazon mit dem Verkaufscoach den Händler. So werden ärgerliche Stornierungen von Bestellungen noch vor der Auftragsabwicklung verhindert, denn diese setzen die Verkäuferleistung herunter.

ERHALTEN SIE IHR GELD ZURÜCK!

SellerLogic Lost & Found findet jeden FBA-Fehler und hilft Ihnen bei der Rückerstattung.

Produktvorschläge

Viele Händler betreiben auf Amazon die Verkaufsoptimierung bereits aktiv. Dazu gehört auch die Erweiterung des Sortiments mit interessanten Produkten. Wer beispielsweise rechtzeitig den Trend des Fidget Spinner identifiziert hatte, profitierte massiv von dem Verkaufsschlager. Dazu versucht der Amazon-Verkaufscoach Produkte zu finden, die auf der einen Seite in letzter Zeit ein erhöhtes Aufkommen an Bestellungen erlebt haben, die aber andererseits nur begrenzt verfügbar sind. Diese schlägt das Tool dann Händlern vor, die ähnliche Produkte im Portfolio haben.

Internationalisierung

Konnte der Verkaufscoach auf anderen Amazon-Marktplätzen guten Umsatz für ein Produkt identifizieren, wird das Tool dem Verkäufer entsprechende Möglichkeiten anzeigen, wo und wie dieser auch weltweit seine Produkte anbieten könnte, um so noch mehr Bestellungen zu generieren. 

Produkte mit hohem Kundeninteresse

Nicht alle Angebote eines Händlers werden von den Kunden gleich stark nachgefragt. Der Amazon-Verkaufscoach weist Verkäufer daher auf Produkte des Händlers hin, die ein hohes Kundeninteresse haben, die aber noch nicht mit Fulfillment by Amazon versandt werden. Hier geht der Onlineriese davon aus, dass sich umsatzstarke Produkte mit FBA noch besser verkaufen würden. 

Preishit

Der Preis ist im Onlinehandel generell ein entscheidender Faktor, aber insbesondere auf Amazon wichtig. Der Verkaufscoach weist Händler daher darauf hin, wenn vergleichbare Angebote der Konkurrenz einen niedrigeren Endpreis aufweisen. 

Doch Vorsicht! Auch wenn der Preis ein starker Faktor ist, ob das Angebot eines Händlers in der Buy Box bzw. weit oben in den Suchergebnissen landet – sich dadurch die Marge zu ruinieren, ist es allerdings nicht wert! Rechnen Sie sich daher einen Minimalpreis aus und widerstehen Sie der Versuchung, diesen zu unterbieten! Ein dynamischer und intelligent arbeitender Repricer kann Sie dabei unterstützen und setzt für Sie außerdem noch den höchstmöglichen Preis, sobald Sie in der Buy Box erscheinen.

Angebotskorrekturen

Je mehr hochwertige Informationen ein Kunde zu einem Produkt findet, desto besser, denn das schafft Vertrauen und fördert die Conversion. Das ist auch der Grund, warum sich vollständige Angebote häufiger auf Amazon verkaufen. Der Verkaufscoach benachrichtigt den Anbieter daher, wenn es zu korrigierende Angebote gibt, beispielsweise wenn ein neues nicht erstellt werden konnte oder Produktinformationen fehlen.

Wie erhalten Händler Benachrichtigungen des Verkaufscoaches?

Es gibt verschiedene Möglichkeiten, wie Amazon durch den Verkaufscoach Händler auf Chancen oder Fehler aufmerksam macht. 

  • Im Seller Central: Händler finden das Tool direkt auf der Startseite sowie im Bereich Statistiken & Berichte. Dort gibt es auch die Option, einen umfassenden Bericht von Amazon mit allen Verkaufschancen herunterzuladen, die der Coach gefunden hat.
  • Per E-Mail: Über das Verkäuferkonto können Anbieter auch festlegen, welche Art von E-Mails und in welcher Sprache sie diese erhalten wollen. Alle E-Mails des Tools finden sich außerdem auf der Amazon-Verkaufscoach-Kommunikationsseite.
  • Über Amazon MWS: Wer die Amazon Web Services nutzt, kann alle Empfehlungen auch in größeren Mengen darüber herunterladen.

Das Tool lässt sich auch individuell anpassen und in den Einstellungen können Seller die E-Mail-Benachrichtigungen komplett abbestellen. Weitere Informationen finden Verkäufer auf den Seiten des E-Commerce-Giganten.

KEINE BUY BOX – KEIN UMSATZ

Der intelligente, dynamische Repricer von SellerLogic platziert Produkte zum höchstmöglichen Preis in der Amazon BuyBox.

Warum sollte man den Verkaufscoach nutzen?

Die Optimierung von Angeboten und Produkten sollten Händler selbstverständlich regelmäßig auf dem Schirm haben. Besonders, wenn einzelne Angebote außergewöhnlich schlecht laufen, kann es sich lohnen, diese noch einmal einer Prüfung zu unterziehen und in diesem Zuge auch zu checken, ob der Amazon-Verkaufscoach dazu eventuell Vorschläge gemacht hat. 

Vor allem dürften jedoch die Lagerbestandsprognosen und Produktvorschläge für Amazon Seller interessant sein. Schließlich möchte niemand gerne out of stock laufen und dadurch die Buy Box verlieren. Außerdem ist es essenziell, sein Business weiterzuentwickeln und das eigene Sortiment mit neuen, interessanten Produkten auszustatten. Denn Diversifikation schützt bekanntlich am besten vor Nachfragetiefs und Umsatzeinbrüchen.

Um interessante von weniger interessanten Vorschlägen zu unterscheiden, ist es möglich, im Amazon-Verkaufscoach Berichte zu filtern, etwa nach Marke, Kategorie oder ASIN. Dazu können Händler im Reiter „Suchempfehlungen“ auf der Verkaufscoach-Seite die jeweiligen Begriffe eingeben, um bestehende Empfehlungen danach zu durchsuchen.

Alle Vorschläge werden zudem auf der linken Seite in Gruppen gegliedert angezeigt. Für jede dieser Optionen gibt es mehrere Berichte, in denen Händler daran mitarbeiten können, die Qualität zukünftiger personalisierter Vorschläge zu verbessern. Dazu können sie „Ja“ oder „Nein“ auswählen, um ihr Interesse oder Desinteresse zu bekunden.

Fazit: Zieleinlauf?

Hilft Amazon bei der Verkaufsoptimierung? Teilweise ja!

Mit dem Amazon-Verkaufscoach haben Verkäufer bereits ein wichtiges Tool an der Hand, um Informationen über das eigene Business zu sammeln und zu analysieren. Allerdings bietet das Feature vor allem Daten und Vorschläge – was Händler am Ende aus diesen Informationen machen und wie sie diese verwenden, das ist jedem selbst überlassen. Hier ist Sinn und Verstand gefragt. 

Hinzu kommt: Wie die Performance eines Produktes ausfällt und ob dieses für den Markt überhaupt relevant ist, kann der Amazon-Verkaufscoach nicht beantworten. Seller, die diese Kompetenzen nicht im eigenen Hause bereitstellen können, sollten sich dafür professionelle Unterstützung holen, etwa in Form einer spezialisierten Amazon-Agentur.

Category: Blog, Tipps & Tricks
Ihre Besuche werden nun nicht mehr erfasst. E-Mail Adresse Die Verarbeitung der Daten erfolgt nach unserer Datenschutzerklärung. Mehr Next page Previous page Einen Moment bitte! Gerne möchten wir weiterhin mit Ihnen in Kontakt bleiben und zu unserem InfoLetter einladen Vorname Nachname Ihre Daten werden laut unseren Datenschutzrichtlinien verarbeitet. E-Mail Adresse Jetzt anmelden