Fragen & Antworten zu unseren Lösungen

Wie kommen Sie an die FBA Daten / Schnittstelle?

Wir nutzen die Amazon Marketplace Web Service (MWS) API Schnittstelle und ziehen hier die Daten aus dem System, die für unsere Recherche relevant sind.

Die Rückerstatttung findet ja brutto statt, sind die 20% bei der Rechnungsstellung auf brutto oder netto der Rückerstattung berechnet?

Die 20% Provision für Lost & Found werden auf dem gesamten Betrag den Amazon erstattet berechnet.

Muss ich jedes Ergebnis eines Falles in Seller Logic manuell eintragen, um das Ergebnis mitzuteilen oder passiert das automatisch?

Sollte es von Amazon eine Rückfrage oder Benachrichtigung (außer bei Erstattungszusagen) geben, so müssen sie diese bitte via copy-paste in SellerLogic in den Fall mit übergeben. Wir können nicht automatisch auf die Fälle zugreifen.

Kollidiert es, wenn ich (zusätzlich) manuell über den Anlieferplan (Versandmenü) Eingangssendungen (an Amazon) prüfe und dort selbst Erstattungen beantrage?

Wir untersuchen derzeit keine Anlieferungen, die Funktionalität wird zukünftig optional zur Verfügung stehen.

Sollte Amazon einer Erstattung nicht zustimmen, bekommt man dann nochmal eine vorformulierte Antwort von Seller Logic für Amazon?

Nein, aber unser Customer Support unterstützt sie bei der Analyse und Überprüfung der Antwort. Die Kommunikation hierzu muss bitte auch direkt im SellerLogic-System zu dem Fall erfolgen.

Ist in den geschlossenen Fällen unter «tatsächliche Erstattung» die Gebühr von Lost & Found schon mit abgezogen?

Nein, die SellerLogic-Gebühren werden in einem gesonderten Bereich auf Transaktionsebene dargestellt.

Gibt es eine Aufzeichnung des Webinars?

Ja, eine Aufzeichnung der Präsentation wird es in Kürze auf unserer Webseite geben.

Schließt Sellerlogic die Fälle eigenständig durch die Informationen aus dem Seller Central?

Die Fälle werden über durchgeführte Auszahlungen geschlossen, somit stellen wir sicher, dass die zugesagte Erstattung seitens Amazon auch tatsächlich erfolgt.

Wie sieht es mit einem ADV (Auftragsdatenverarbeitungsvertrag) und den DSGVO Richtlinien aus?

Für die Nutzung von Lost & Found wird kein ADV benötigt, da wir auf keine Kundendaten zugreifen. Beim Repricer wird ein entsprechender Vertrag zur Verfügung gestellt.

Welche Reaktionen hat Amazon bisher auf die von Lost & Found erstellten Normschreiben gezeigt?

Da die Fälle berechtigt sind, erstattet Amazon ohne Einwände.

Weshalb unterscheiden sich teilweise die voraussichtlichen- und die tatsächlichen Erstattungen?

Die Berechnungsgrundlage ist ein durchschnittlicher Verkaufspreis über einen gewissen Zeitraum, der uns nicht immer vollständig vorliegt. Der voraussichtliche Betrag dient lediglich der Orientierung für eine mögliche Erstattungshöhe.

Müssen die Fälle manuell geschlossen werden?

Die Fälle können ausschließlich von SellerLogic nach einer manuellen Überprüfung geschlossen werden.

Wie verhält sich die Bezahlung der 20% an sie?

Die Gebühr wird am Anfang des Folgemonats in Rechnung gestellt.

Muss ich jeden gefunden Fall in SellerLogic einreichen?

Ja, es ist zwingend erforderlich alle Fälle bei Amazon einzureichen.

Welche Folgen hat es, wenn man Lost & Found nicht nutzt oder die Probleme ignoriert?

Amazon hat unterschiedliche Fristen für unterschiedliche Fehler. Die Gebühr in Höhe von 20% der voraussichtlichen Erstattung wird unabhängig von dem weiteren Fallverlauf erhoben. Anmerkung: Andererseits macht es keinen Sinn, wenn man eine mögliche Erstattung für sich mithilfe von L&F nicht in Anspruch nimmt, es ist schließlich ihr Geld!

Wie sieht es aus bei Produkten, die auf dem Versandweg zum Kunden beschädigt werden und bei denen Amazon einfach «neu» sendet?

Wie sieht es aus bei Produkten, die auf dem Versandweg zum Kunden beschädigt werden und bei denen Amazon einfach «neu» sendet?

Kann man auch nur das Modul Lost & Found buchen oder muss man das zusammen mit dem Repricer buchen?

Man kann jedes Modul separat buchen.

Wie lange ist die Kündigungsfrist?

Es kann täglich gekündigt werden. Aber nach der Deaktivierung müssen alle offenen Fälle innerhalb der gesetzten Frist bearbeitet sein.

Was ist mit Ware die beim Wareneingang von Amazon falsch eingebucht wird, wo ich selber einen Fall eröffnen kann. Muss ich dafür auch 20% Gebühr bezahlen?

Wir untersuchen derzeit keine Anlieferungen, die Funktionalität wird zukünftig optional zur Verfügung stehen.

Bei meinen Fällen wird keine Voraussichtliche Erstattung angezeigt. Woran kann das liegen?

Bei meinen Fällen wird keine Voraussichtliche Erstattung angezeigt. Woran kann das liegen?

Da es anfänglich rückwirkend ja zu vielen Fällen kommen kann, ist dies zum einen auch erst einmal ein hoher Aufwand. Allerdings was noch viel wichtiger ist, dass Amazon eventuell auf dumme Ideen kommen kann und im wichtigen Weihnachtsgeschäft eventuell Probleme mit dem Seller-Konto machen könnte.

Es sind uns keine Fälle bekannt, bei denen es zu Problemen in Verbindung mit der Nutzung von Lost & Found gekommen ist.

Werden mit Lost & Found auch die nicht zurückgesendeten Sendungen erfasst oder nur die verloren im Amazon Lager?

Es werden auch nicht zurückgesendete und bereits von Amazon erstattete Bestellungen erfasst.

Wie sieht es mit einem ADV (Auftragsdatenverarbeitungsvertrag) und den DSGVO Richtlinien aus?

Für die Nutzung von Lost & Found wird kein ADV benötigt, da wir auf keine Kundendaten zugreifen. Beim Repricer wird ein entsprechender Vertrag zur Verfügung gestellt. Link zu diesem Vertrag.

Kann man auch nur das Modul Repricer buchen oder muss man das zusammen mit dem Lost & Found buchen?

Ja, das ist möglich. Allerdings müssen die Feldbezeichnungen in der Regel umbenannt werden. Sie bekommen aber auch Unterstützung dabei durch unseren Customer Support.

Leider ist aus dem Vortrag nicht klar geworden, wie Sie ohne massiv niedrigen Preis die Buy Box erreichen wollen?

FBA & FBM Prime Angebote gegen FBM Angebote erreichen in der Regel einen höheren Verkaufspreis und können so teurer in der Buy Box verkaufen. FBM Angebote müssen dagegen stark unterbieten um die Buy Box zu gewinnen.

Wenn mehrere Seller einen Repricer benutzen, wird dann der Preis nicht nach unten optimiert?

Es kommt auf die Konstellation der Angebote an. Bei dem gleichzeitigen Einsatz von mehreren Repricern ist die Wahrscheinlichkeit, dass der Preis nach unten geht hoch. Ein intelligenter Repricer wie SellerLogic hebt den Preis auch an, wenn es sinnvoll ist um dem Verblieb auf dem Mindestpreis zu entgehen.

Ist das Tool ist auch ohne Import/Export Dateien nutzbar, also alles auch über eine Weboberfläche zu bedienen?

Das Nutzen der Import / Export Funktionalitäten ist optional. Alle Einstellungen stehen über die Weboberfläche zur Verfügung.

Ihre Besuche werden nun nicht mehr erfasst. E-Mail Adresse Die Verarbeitung der Daten erfolgt nach unserer Datenschutzerklärung. Mehr Next page Previous page Einen Moment bitte! Gerne möchten wir weiterhin mit Ihnen in Kontakt bleiben und zu unserem InfoLetter einladen Vorname Nachname Ihre Daten werden laut unseren Datenschutzrichtlinien verarbeitet. E-Mail Adresse Jetzt anmelden