alt alt

Interview mit Kateryna – PR, Content & Social Media Managerin bei SellerLogic

Welche Menschen arbeiten eigentlich bei SellerLogic und wer trägt zum Erfolg des Unternehmens bei? Genau das wollen wir in unserer Interviewreihe mit den SellerLogic-Mitarbeitern herausfinden – schließlich repräsentieren sie ein Unternehmen am besten. Schauen Sie mit uns hinter die Kulissen und falls Sie Interesse haben, bei unserem nächsten Mitarbeiter-Interview dabei zu sein, dann können Sie sich hier direkt bewerben.

Heute stellen wir Euch Kateryna vor – unsere PR, Content & Social Media Managerin!


SellerLogic: Kateryna, wo kommst Du ursprünglich her und was ist das Besondere an diesem Ort?

Ich komme aus Kharkov (Charkiw oder Harkov, aber niemals Tscharkiw!!!) – einer Millionenstadt in der Ukraine. Es war sehr amüsant zu erfahren, dass auch Igor aus dieser Stadt kommt und wir das eine oder andere Stadtteil kennen. Leider war ich sehr lange nicht mehr dort und fühle mich mehr an Köln gebunden. Bin aber eher eine Hobby-Kölnerin – Kölsch kann ich nicht, ich war bei keinem einzigen FC Spiel dabei und am Karneval verschanze ich mich am liebsten zu Hause. Dafür hält mich diese Stadt fest und lässt mich einfach nicht los – wenn ich die Spitzen des Kölner Doms sehe, dann geht mein Herz auf. Hey Kölle - Du bes e Jeföhl!

Du arbeitest als PR, Content & Social Media Managerin bei SellerLogic. Wie würdest Du das Unternehmen bzw. die Produkte und Deine Aufgaben Deinen Freunden beschreiben?

Ich bezeichne mich selbst als Erklärbär. Und als Erklärbär würde ich das ungefähr so machen:

Du möchtest zum Beispiel eine neue Pfanne bei Amazon kaufen. Bei Deiner Recherche bekommst Du unterschiedliche Produkte angezeigt. Nach mehreren Klicks auf verschiedene Pfannen, legst Du eine davon in den Warenkorb, indem Du auf den gelben Button "In den Einkaufskorb" klickst. So kennst Du Deinen Kauf auf Amazon.

Auf der Händlerseite sieht es wie folgt aus: Hinter jeder Produktseite auf Amazon stehen in der Regel mehrere Online-Shops, die darum kämpfen, hinter dem gelben Button “In den Einkaufskorb” zu sein. Welcher Online-Shop für den Button ausgewählt wird, entscheidet Amazon. Wir helfen mit unserem Produkt SellerLogic Repricer, den Platz hinter diesem heißbegehrten Button zu bekommen.

Das zweite Tool von SellerLogic ist Everybody’s Darling – Lost & Found. Wir bleiben bei den Pfannen. Du findest, dass Dir die Pfanne doch nicht gefällt. Kriegst von Amazon Dein Geld zurück, vergisst aber die Pfanne zurückzuschicken oder Amazon sagt, dass Du das gar nicht musst. Wir helfen dem Online-Händler mit unserem Produkt SellerLogic Lost & Found, sein Geld wieder von Amazon zu bekommen. Er kriegt nämlich nicht immer die Rückmeldung von Amazon und muss sich selbst um die Rückerstattung kümmern.

An dieser Stelle sagen viele meine Freunde: Boah!

Meine Aufgabe besteht darin, dem Online-Händler unsere Produkte zu erklären. Nicht unbedingt als Erklärbär aber so ähnlich.

Wie kamst Du zu SellerLogic?

Mein ehemaliger Kollege aus den ClickandBuy-Zeiten hat von seinem neuen Job bei SellerLogic erzählt und wie begeistert er von den SellerLogic Produkten ist. Seine Begeisterung ist auf mich übergeschwappt, also habe ich mich beworben. Der Bewerbungsprozess lief sehr schnell ab, die Probeaufgabe war interessant und ich wollte wieder im eCommerce-Bereich arbeiten. Es hat also alles gepasst. Nun bin ich hier 🙂

Was ist Dein Eindruck von SellerLogic und dem Team?

Wie Stefan schon sagte: Wir sind eine schlagkräftige Truppe. Es sind verschiedene Charaktere dabei, die eine einzigartige Mischung machen. Ich liebe das gesamte Team. Stefan schätze ich als meinen Vorgesetzten besonders – er ist kompetent, locker und ich kann einiges von ihm lernen (Stefan, Du schuldest mir nen 5-er).

Was sind die besten Seiten an Dir?

Ich bin großartig. Kann ich das so zusammenfassen?

Kann man Dir irgendwo folgen, zum Beispiel bei Twitter oder Instagram?

So ziemlich überall, auch wenn ich von der aktiven eher in die Beobachterrolle gewechselt habe. Den Instagram-Account @5zutaten könnt Ihr gerne folgen – da erscheinen in regelmäßigen Abständen schöne Fotos und seltsame Stories mit meinen Katzen.

Was war Dein letzter Einkauf bei Amazon?

EcoYou® ZERO WASTE Abschminkpads aus BIO-Baumwolle. 

Nenn uns eine Deiner Macken.

Jede Macke hat einen Sinn. Meine Freunde finden es besonders seltsam, dass ich Papiertüten, in die man Brötchen & Co. eingepackt bekommt, behalte und sie weiter benutze. In Cafés bestelle ich Kaffee, Tee und Kuchen ohne Servietten – ich habe in den 80ern gelernt, den Löffel zu halten, und verstehe den Sinn einer Serviette nicht. Allgemein finde ich, dass wir mit unseren Ressourcen höchst verschwenderisch umgehen. 

Noch eine seltsame Frage zum Schluss. Beende den Satz: Wenn ich groß bin, dann werde ich ...

Habe das erst vor Kurzem mit meinem Sohn besprochen. Ich sehe mich als alte Oma mit Mundstuck und Zigarette am Flügel in einer Bar sitzen und spielen. Er fand die Zigarette in meiner Vorstellung sehr seltsam, weil er gar nicht weiß, dass ich erst vor Kurzem (mal wieder) mit dem Rauchen aufgehört habe (Shame! Shame!).


Ihre Besuche werden nun nicht mehr erfasst. E-Mail Adresse Die Verarbeitung der Daten erfolgt nach unserer Datenschutzerklärung. Mehr Next page Previous page Einen Moment bitte! Gerne möchten wir weiterhin mit Ihnen in Kontakt bleiben und zu unserem InfoLetter einladen Vorname Nachname Ihre Daten werden laut unseren Datenschutzrichtlinien verarbeitet. E-Mail Adresse Jetzt anmelden