alt alt

Amazon Locker: So werden Ihre Kunden nicht mehr beim Duschen gestört!

Nicht erst seit der Corona-Pandemie erfreuen sich Abholstationen immer größerer Beliebtheit. In vielen Supermärkten, Wohngebieten, Tankstellen und sogar in einigen Firmen haben Nutzer die Möglichkeit, ihre Bestellungen abzuholen, wann es ihnen beliebt. So entgehen Kunden auch peinlichen Situationen wie solchen, in denen der Paketbote genau in dem Moment klingelt, in dem man gerade unter der Dusche steht. Diesen Trend zur Abholstation hat natürlich auch der E-Commerce-Konzern schlechthin erkannt und sein eigenes Angebot dazu aufgebaut: Amazon Locker sind in Deutschland neben Packstationen von DHL seit Jahren weit verbreitet.

Aber wie funktioniert eine Amazon Abholstation, wo sind Standorte in meiner Nähe und welche Vorteile bringt das System mit sich? All das haben wir für Sie recherchiert und hier zusammengefasst.

Wie funktionieren Amazon Locker?

Mit dem Amazon Locker ist die Zustellung ganz einfach: Der Bote bringt das Paket statt zur Haustür an eine Packstation und hinterlegt es in einem Schließfach an der gewählten Station – so erhalten Kunden die Möglichkeit, ihre Sendung abzuholen, wenn es ihnen passt.

Dafür können Sie einfach während des Bestellprozesses einen Locker in ihrer Nähe als Lieferadresse auswählen. Dabei sollten Sie allerdings beachtet, dass nur Sendungen mit Maßen bis zu 42 cm x 35 cm x 32 cm und einem Maximalgewicht von 4,5 kg an die Amazon Abholstationen gesendet werden können. Auch Produkte von Verkäufern, die ihre Pakete selbst versenden, Gefahrgüter oder Artikel ohne Jugendfreigabe  können nicht in den Paketstationen hinterlegt werden. 

Für Amazon-Händler, die ihren Kunden den flexiblen Service ermöglichen möchten, ist es also wichtig, dass Sie FBA nutzen.

Wie Sie Amazon Locker-Standorte finden

Unter Umständen sind Sie schon einmal an einer Tankstelle wie Shell oder einem Supermarkt wie Rewe vorbeigefahren, die über eine solche Packstation verfügen und wissen daher, wo der nächste ist. Aber auch wenn Sie bisher noch keinen Amazon Locker in ihrer Nähe aufgespürt haben, können Sie den nächsten Standort ganz einfach finden:


  1. Schritt 1: Unter diesem Link, melden Sie sich zunächst mit ihrem Amazon-Account an.
  2. Schritt 2: Anschließend wählen Sie aus, in welchem Land und nach welcher Art von Abholstation (Amazon, Locker, DHL, Hermes) gesucht werden soll.
  3. Schritt 3: Nach Eingabe der Postleitzahl und Klick auf die Lupe werden Abholstationen in der Nähe angezeigt.

Nach der Zustellung erhält der Kunde einen sechsstelligen Abholcode per E-Mail, mit dem das entsprechende Schließfach geöffnet und das Paket abgeholt werden kann. Dafür stehen drei Tage zur Verfügung. Pakete, die nicht innerhalb dieser Frist aus dem Fach entnommen werden, gehen an Amazon zurück und werden durch die Retourenabteilung erstattet.

Der Service gehört übrigens zum Prime-Angebot. 

Und was bringt das ganze?

Amazon Locker Abholung zum selbstgewählten Zeitpunkt

Ok, die Lieferung wird also vereinfacht durch Amazon Locker. Aber welche Vorteile haben die Abholstationen genau? Viele Onlineshopper sind nicht rund um die Uhr zu Hause, um ihre Bestellung in Empfang zu nehmen. Zumal die meisten Pakete vormittags geliefert werden, wenn viele Kunden selbst auf der Arbeit sind. Wer nicht anwesend ist, wenn der Bote versucht, die Ware zuzustellen, bekommt (im besten Fall) ein Zettelchen mit weiteren Anweisungen, wo man sein Paket nun finden kann – sei es in der nächsten Filiale von DHL oder beim ungeliebten Nachbarn. Von kuriosen Zustellorten wie der Mülltonne mal ganz abgesehen.

Ein Fach in einer Abholstation erleichtert die Zustellung extrem. Kunden können selbst wählen, zu welchem Zeitpunkt sie ihr Paket in Empfang nehmen wollen, und profitieren von der Flexibilität der Amazon Locker. 

In Zeiten von Covid-19 kommt außerdem hinzu, dass eine kontaktlose Übergabe ermöglicht wird und die Ware dennoch sicher verstaut ist. Zwar kann ein Bote die Lieferung auch schlichtweg vor der Haustür abstellen, aber dann steht das Paket eben für alle anderen Passanten sichtbar dort. Ein Schuft, wer Arges dabei denkt … 

Da der Amazon Locker nur mit dem sechsstelligen Abholcode geöffnet werden kann, der dem Empfänger zugesendet wird, ist die Ware bei dieser Variante weitaus besser abgesichert.

Was bedeutet das nun für Amazon-Händler?

Viele Kunden bevorzugen es, auf Online-Marktplätzen wie Amazon einzukaufen, da sie so unabhängig von Geschäftsöffnungszeiten shoppen können. Die gleiche Flexibilität wird ihnen geboten, wenn Sie einen Amazon Locker nutzen. Schließlich können Käufer so ihr Paket abholen, wenn es ihnen passt und nicht dann, wenn es an der Tür klingelt oder wenn die nächste Filiale, in der die Bestellung hinterlegt wurde, öffnet. 

Da es sich bei diesen Abholstationen um einen Prime-Service handelt, ist er nur für Produkte buchbar, die durch Amazon versendet werden. Wenn Ihre Kundschaft zu der Zielgruppe gehört, die sich diese Flexibilität wünscht, sollten Sie also auf das Amazon-eigene Fulfillment-Programm FBA setzen. 

ERHALTEN SIE IHR GELD ZURÜCK!

SellerLogic Lost & Found findet jeden FBA-Fehler und hilft Ihnen bei der Rückerstattung.

Damit haben Sie auch einen weitere Wettbewerbsvorteil gegenüber Konkurrenten, die FBM nutzen. Die gesteigerte Kundenzufriedenheit kann nicht nur zu besseren Bewertungen und damit einer erhöhten Sichtbarkeit führen. Sie ist auch ein wichtiges Kriterium für die Buy Box. Je zufriedener die Kunden, desto höher ist auch die Wahrscheinlichkeit, das Einkaufswagenfeld zu gewinnen.

Category: Blog, Tipps & Tricks
Ihre Besuche werden nun nicht mehr erfasst. E-Mail Adresse Die Verarbeitung der Daten erfolgt nach unserer Datenschutzerklärung. Mehr Next page Previous page Einen Moment bitte! Gerne möchten wir weiterhin mit Ihnen in Kontakt bleiben und zu unserem InfoLetter einladen Vorname Nachname Ihre Daten werden laut unseren Datenschutzrichtlinien verarbeitet. E-Mail Adresse Jetzt anmelden