alt alt

Dein eigener Online-Shop – Die ideale Ergänzung zum Verkauf auf Amazon

Der Verkauf auf Amazon bringt viele Vorteile mit sich. Neben einer scheinbar unbegrenzten Zahl potenzieller Kunden ist es vor allem die unkomplizierte Nutzung, die viele Verkäufer dazu bewegt, ihr Sortiment auf dem größten digitalen Marktplatz anzubieten. Statt einen Großteil ihrer Zeit in die Entwicklung eines Online-Shops zu investieren, können sie direkt mit dem Verkauf ihrer Produkte beginnen. Doch diese Einfachheit birgt Nachteile. Gerade beim Aufbau von Marken oder der Realisierung komplexer Verkaufsstrategien stoßen Verkäufer schnell auf die Limitierungen Amazons. 

In diesem Beitrag zeigen wir dir, wie du dein Angebot auf Amazon durch einen eigenen Online-Shop sinnvoll erweiterst und so die Vorteile beider Verkaufswege optimal für dich nutzen kannst. 

Dieser Beitrag stammt von unserem Partner enno.digital. In zwei Teilen vergleichen wir die Eigenschaften und Vorteile eines Amazon-Verkäuferkontos mit denen eines eigenen Onlineshops und zeigen Ihnen, wie Sie beide Plattformen für den maximalen Erfolg sinnvoll kombinieren. Unseren Beitrag zu den Vorteilen eines eigenen Onlineshops finden Sie im Blog von enno.digital.

Reichweite und Konkurrenz 

Eine der größten Stärken Amazons ist die Vielfalt des Angebots. Egal ob Markenfernseher oder Fahrradklingel, Bestsellerroman oder Hundefutter – die schier unendliche Anzahl aller erdenklichen Produkte bietet Amazons Kunden ein Kauferlebnis, bei dem es an nichts mangelt. Die hieraus resultierende gigantische Zahl potenzieller Kunden lässt das Herz eines jeden Verkäufers schneller schlagen. Die Kehrseite der Medaille: Dort, wo die Nachfrage groß ist, wittern viele Verkäufer ihre Chance und das Angebot – und damit auch die Konkurrenz – wächst rasant. Im Schnitt erscheinen zwei neue Verkäufer pro Minute auf der Spielfläche.

Sind deine Produkte in ihrem Segment bereits etabliert, kannst du dich einfach von der Masse abheben und alle Vorzüge der riesigen Reichweite Amazons genießen. Falls nicht, bietet dir der eigene Online-Shop Abhilfe. In diesem geschlossenen Umfeld schaffst du einen klaren Fokus auf deine Marke und deine Produkte. Hat ein potenzieller Kunde deinen Shop erreicht, gilt seine volle Aufmerksamkeit dir und deinem Angebot, ohne Ablenkung durch deine Konkurrenz. Durch einen intuitiven und ansprechenden Seitenaufbau sorgst du dafür, dass er sich gerne in deinem Shop umschaut und die Informationen bekommt, die er benötigt, und zwar genau dann, wenn er sie benötigt. So behältst du alle Freiheiten, deine eigene Marke auszugestalten, ohne dem direkten Konkurrenzkampf eines Marktplatzes unterworfen zu sein. 

Money, Money, Money 

Eigener Online-Shop als Ergänzung zu Amazon

Die schlechte Nachricht vorab: Der initiale finanzielle und zeitliche Aufwand, um mit deinem eigenen Online-Shop Gewinne zu erwirtschaften, ist in jedem Fall höher als beim Verkauf über Amazon. Auch wenn es mittlerweile genügend Tools und Templates gibt, mit denen du kostengünstig Online-Shops erstellen kannst, ist noch eine Reihe weiterer Investitionen nötig, bevor du erfolgreich starten kannst. Neben Kosten für das Hosting, dein gewünschtes Shopsystem und passende Warenwirtschaftslösungen solltest du Budget für Marketingaktivitäten einplanen, um potenzielle Kunden auf deinen Shop aufmerksam zu machen.

Überlege dir weiterhin, ob du für die Gestaltung und Entwicklung deines Shops die Hilfe einer Digitalagentur in Anspruch nehmen möchtest, die dir beratend zur Seite stehen oder den Shop vollständig nach deinen Vorstellungen umsetzen kann. Je nach Anforderungen solltest du hierfür ein Budget im unteren bis mittleren fünfstelligen Bereich einplanen, welches sich durch die Expertise der Agentur oftmals bereits nach kurzer Zeit rentiert. 

Sobald alle Schritte erledigt sind und du deinen Online-Shop der Öffentlichkeit präsentieren kannst, besitzt du die volle Kontrolle über die Steuerung deiner Preis- und Markenpolitik. So kannst du bspw. den Preis im Rahmen von Aktionen senken, ohne Gewinneinbußen im Vergleich zum Verkauf über Amazon erleiden zu müssen. Natürlich kannst du die Gewinne auch ins Marketing oder die Weiterentwicklung deines Shops investieren, um deine Stellung im Markt auf lange Sicht zu festigen oder sogar zu verbessern. 

Vollumfängliche Markenbildung 

Bereits am Anfang erwähnten wir die Relevanz der Positionierung deiner Marke in den Köpfen deiner Kunden. Nur so wirst du aus dem endlosen Angebot bei Amazon herausstechen und diese langfristig an dich binden können. Da Amazon selbst – verständlicherweise – wenig Spielraum für die Ausgestaltung externer Marken lässt, kommt an dieser Stelle der eigene Online-Shop ins Spiel. Dieser bietet dir alle Freiheiten zur Personalisierung und Präsentation deiner Marke. Für viele Unternehmen im E-Commerce stellt er das Herzstück der Corporate Identity dar.

Gestalte deinen Online-Shop so, dass er aus der Masse heraussticht, zum Gesamtimage deiner Marke passt und darüber hinaus einen Wiedererkennungswert besitzt, der über seine eigenen Grenzen hinausgeht. So werden auch deine Amazon-Verkaufsaktivitäten profitieren. Selbst wenn ein potenzieller Kunde deinen Online-Shop erreicht, sich nach Sichten deines Sortiments aber gegen eine sofortige Bestellung entscheidet, hast du zumindest einen Touchpoint zwischen ihm und deiner Marke gewonnen. Vielleicht findet eben dieser Kunde deine Produkte bei einer späteren Suche auf Amazon wieder, erinnert sich an diese und entscheidet sich aufgrund der Vertrautheit dort für einen Kauf. 

Personalisierte Marketing- und Verkaufsstrategien 

Amazon SEO: Ein gutes Listing sorgt für ein gutes Ranking.

Neben den endlosen Möglichkeiten bei der Ausgestaltung der Marke selbst bietet ein eigener Online-Shop auch alle Freiheiten zur Entwicklung personalisierter Marketing- und Verkaufsstrategien. Dies ist besonders im B2B-Bereich relevant, wenn Kunden Bestellungen mit hohen Stückzahlen in Auftrag geben oder individuelle Ausführungen der gewünschten Artikel benötigen.

Aber auch als B2C-Verkäufer profitierst du von flexiblen Möglichkeiten bei der Preiserstellung. So kannst du bspw. Massenrabatte beim Kauf von drei gleichen Produkten anbieten, um einen zusätzlichen Kaufanreiz zu schaffen. Oder du verschickst im Rahmen einer Kampagne personalisierte Rabattcodes an Abonnenten deines Newsletters. Die Möglichkeiten hierbei sind unbegrenzt und erlauben es dir, Angebote und Preise exakt an die Bedürfnisse deiner Zielgruppe anzupassen, um so den bestmöglichen Service zu gewährleisten. 

Das perfekte Shoppingerlebnis 

Natürlich sind Marketing- und Verkaufsstrategien nicht die einzigen Stellschrauben, an denen du in einem eigenen Online-Shop drehen kannst, um das Shoppingerlebnis deiner Kunden zu verbessern. Mit den freien Gestaltungsmöglichkeiten deiner Artikel-Seiten gehen auch Verbesserungen in der Produktpräsentation einher. Nutze Videos, um deine Produkte in Aktion zu demonstrieren. Animiere Grafiken, um ihren Aufbau oder ihre Funktionsweise zu erklären. Oder bring deine Produkte per VR direkt zu deinem Kunden nach Hause. Die Möglichkeiten sind unbegrenzt und ermöglichen es dir, auch erklärungsbedürftige Produkte verständlich in ihrer Funktionsweise darzustellen. Genauso kannst du aber auch Alltagsgegenstände durch eine außergewöhnliche Darstellungsweise vom Angebot deiner Konkurrenz abheben. 

Integriere praktische Tools und Funktionen im Shop, um deine Kunden an jeder Stelle der Customer-Journey an die Hand zu nehmen und abschließend zum Kauf zu führen. Ein Produktfinder kann unerfahrenen Besuchern helfen, die noch am Anfang ihrer „Reise“ stehen, ohne viel Fachwissen die für sie ideale Version eines Produktes aus deinem Sortiment zu finden. Umfangreiche Filteroptionen auf deinen Kategorieseiten bieten Kunden, die ihre Anforderungen bereits kennen, die Möglichkeit, in Sekundenschnelle alle Produkte mit den von ihnen gewünschten Merkmalen zu finden. So kannst du jedem Kunden die Informationen mitgeben, die er an jeder Stelle seines individuellen Kaufprozesses benötigt. 

Unabhängigkeit 

Einen echten Wettbewerbsvorteil haben Händler, die einen Repricer für Amazon nutzen. Im Vergleich bekommen diese Händler öfter die Buy Box.

Ein letzter Vorteil eines eigenen Online-Shops wurde bereits in einigen der vorhergegangen Punkte deutlich, soll an dieser Stelle aber noch einmal gesondert hervorgehoben werden: die Unabhängigkeit von Zwischenhändlern, Plattformen und ihren Algorithmen. Als Betreiber eines eigenen Online-Shops bist du frei in der Gestaltung deines Shops, der Zusammenstellung deines Sortiments oder der Durchführung von Aktionen.

Viel wichtiger jedoch: Du bist nicht gebunden an die (wirtschaftlichen) Interessen eines anderen Unternehmens. Natürlich lebt eine Verkaufsplattform wie Amazon von zufriedenen Kunden und ist somit auch an einem guten Angebot seitens der Verkäufer auf dem Marketplace interessiert. Die letztendliche Entscheidungsgewalt bleibt aber in den Händen der Plattform. Dass dies nicht zwangsläufig schlecht ist, zeigen viele Beispiele erfolgreicher Amazon-Verkäufer. Ein alternativer Verkaufskanal in der Hinterhand kann jedoch nie schaden. 

Fazit: Die Mischung macht’s

Planst du eine nachhaltig erfolgreiche E-Commerce-Strategie, führt kein Weg an einem eigenen Online-Shop vorbei. Dieser stellt das Aushängeschild deiner Marke dar. Hier kannst du eine zentrale Anlaufstelle für deine Kunden schaffen, dich und deine Produkte perfekt in Szene setzen und dein Marketing-Repertoire voll ausschöpfen. Er bietet dir die nötige Flexibilität, deine Produkte in individuellen Anfertigungen oder Stückzahlen zu verkaufen und ermöglicht es dir, auch von der Masse abweichende Aufträge auszuführen. Doch der initiale Aufwand ist hoch, in finanzieller wie zeitlicher Hinsicht. Und auch wenn der Shop fertig ist, musst du diesen erst einmal bekannt machen, bevor du wirtschaftliche Erfolge bemerken wirst. 

In Kombination mit deinem Amazon-Verkäuferkonto bist du mit einem eigenen Online-Shop jedoch bestens aufgestellt. Beide Plattformen ergänzen sich in vielen Aspekten perfekt und gleichen mit ihren Stärken die Schwächen der jeweils anderen aus. Die mögliche Wiederverwertung bereits bestehender Inhalte, wie bspw. Produktbeschreibungen und -fotos, erleichtert dir den parallelen Betrieb beider Verkaufskanäle. Passt du deine Verkaufsstrategie schließlich an die individuellen Eigenschaften dieser an, eröffnet sich dir eine Vielzahl neuer Möglichkeiten. 

Über enno
enno.digital ist der Partner für deine Online-Projekte. Als inhabergeführte Full Service Agentur erstellen wir umfassende Konzepte für deine Marke in allen Bereichen rund um E-Commerce, Digital Marketing und Websites. Gemeinsam mit dir finden wir heraus, mit welchen digitalen Maßnahmen wir dein Projekt optimieren können und setzen diese mit viel Spaß und Innovationskraft in die Realität um. Dabei spielt es keine Rolle, ob du ganz am Anfang stehst oder deine bestehenden Online-Präsenzen auf ein neues Level heben möchtest. Mit uns als Partner und Impulsgeber bist du digital bestens aufgestellt!

Category: Blog, Tipps & Tricks
Ihre Besuche werden nun nicht mehr erfasst. E-Mail Adresse Die Verarbeitung der Daten erfolgt nach unserer Datenschutzerklärung. Mehr Next page Previous page Einen Moment bitte! Gerne möchten wir weiterhin mit Ihnen in Kontakt bleiben und zu unserem InfoLetter einladen Vorname Nachname Ihre Daten werden laut unseren Datenschutzrichtlinien verarbeitet. E-Mail Adresse Jetzt anmelden