alt alt

Der Amazon-Verkaufsrang – Vier Dinge, die Sie unbedingt wissen sollten!

Bestsellerlisten kennen wir aus jeder Buchhandlung. Wer auf der Suche nach einem neuen Buch ist, schaut gerne auch mal nach, welches Exemplar gerade besonders häufig verkauft wird oder welcher Autor gerade beliebt ist. Doch Bestsellerlisten gibt es längst nicht nur für Bücher. Auch der Onlineriese erstellt sein eigenes Ranking: den Amazon-Verkaufsrang. 

Aber was sagt diese Kennzahl überhaupt aus? Und wenn wir schon dabei sind, offene Fragen zum Thema zu klären: Wie wird er berechnet, wo lässt sich auf Amazon.de der Verkaufsrang einsehen und wie kann man ihn als Amazon-Seller beeinflussen oder gar verbessern?

Mit diesem Artikel wollen wir etwas mehr Licht ins Dunkel bringen, diesen besonderen Rang genauer betrachten und Ihnen alles Wichtige darüber mit auf den Weg geben. 

# 1: Was ist der Amazon-Verkaufsrang eigentlich?

Dieser Rang erfasst, wie gut sich ein Produkt im Vergleich zu seinen Mitstreitern der gleichen Kategorie bzw. Unterkategorie verkauft. Ist ein Produkt in verschiedenen Kategorien gelistet, werden ebenso viele Verkaufsränge berücksichtigt. So hält der Profi Haarschneider für Herren der Marke Hatteker Platz 1 in der Kategorie Haarscherer UND Platz 5 in Drogerie und Körperpflege. Das heißt also, dass dieses Exemplar im Vergleich zu allen anderen Haarscherern am besten verkauft wird. Im Vergleich zu anderen Artikeln aus der Rubrik Drogerie und Körperpflege rangiert er auf Platz 5 der meistverkauften Produkte. Ein Artikel, der einen Amazon-Verkaufsrang in den Top 10 oder niedriger hält, verkauft sich also ziemlich gut.

Wer den Amazon-Verkaufsrang eines Produktes ermitteln möchte, klickt dazu einfach auf die Produktseite. Unter den zusätzlichen Produktinformationen, wo Sie auch die ASIN und die durchschnittliche Kundenbewertung finden, ist der Amazon-Verkaufsrang unter der Bezeichnung „Amazon Bestseller-Rang“ gelistet. So können Händler auf Amazon.de den Verkaufsrang leicht auslesen – bspw. von Konkurrenzprodukten oder zur Produktrecherche.

Haarschneider Hatteker Amazon-Verkaufsrang

# 2: Wie wird der Amazon-Verkaufsrang berechnet? 

Der Onlineriese erstellt für jede Kategorie ein Ranking der dort gelisteten Artikel. Nach eigenen Angaben wird der Amazon-Verkaufsrang anhand der Verkaufszahlen ermittelt und stündlich aktualisiert.

Um auch neuen Produkten eine Chance auf den begehrten ersten Platz der Amazon-Verkaufsrangliste zu ermöglichen, werden die Verkäufe historisch bewertet. Je weiter die Werte in der Vergangenheit liegen, desto weniger Gewicht haben sie. Das heißt, dass beispielsweise ein Buch, das zwar zunächst oft verkauft wurde, aber nun über einen längeren Zeitraum hinweg nicht mehr bestellt wurde, einen schlechteren Rang bekommt als ein anderes Buch, das neu ist und aktuell häufig verkauft wird. Auch die Aktualisierung nach jeder Stunde soll dazu beitragen, neuen Produkten eine Chance auf Platz 1 zu gewähren.  

# 3: Wie kann man den Amazon-Verkaufsrang der eigenen Produkte beeinflussen?

Wer den Sprung auf den Amazon-Verkaufsrang Platz 1 schaffen will, der muss lediglich mehr Sales verzeichnen als andere Produkte der gleichen Kategorie. 

Wie Sie auf Amazon Ihren Verkaufsrang verbessern

Doch das ist leichter gesagt als getan. Wichtig ist, dass Ihr Produkt den Kunden einen Mehrwert bietet, den konkurrierende Artikel nicht bieten. Dabei sollten Sie aber nicht Äpfel mit Birnen vergleichen. Mit einer Haarschneidemaschine wie aus dem Beispiel weiter oben werden Sie nicht im Wettbewerb mit einem Deo stehen, auch wenn sich beide Produkte in der Kategorie Drogerie und Körperpflege finden lassen. Das liegt daran, dass es sich dabei zwar um eine Hauptkategorie handelt, die Produkte aber in unterschiedlichen Unterkategorien einsortiert sind. 

Aber der Haarschneider verfügt ja auch noch auf Amazon über einen Verkaufsrang in der Kategorie Haarscherer, die eine Unterkategorie darstellt. Hier finden Sie dann auch Ihre Konkurrenten: nämlich alle anderen Haarscheidemaschinen. 

Um sich nun von den Konkurrenzprodukten abzuheben, haben Sie verschiedene Möglichkeiten, die Sie kombiniert einsetzen sollten, statt sich auf eine zu fokussieren:



  1. 1. Ihr Produkt ist besser als das der Konkurrenz

  2. Vielleicht verfügt Ihre Haarschneidemaschine über Aufsätze, die Ihre Konkurrenten nicht anbieten? Oder sie besteht aus einem besonders widerstandsfähigen Material, sodass die Maschine auch mal runterfallen kann, ohne gleich zu zerbrechen? Dann ist genau das der Grund, warum Ihr Produkt häufiger verkauft werden sollte. Heben Sie diesen Fakt bei Ihren Marketing-Aktivitäten hervor, so wird sich dies positiv auf Ihren Amazon-Verkaufsrang und dessen Berechnung durch den Algorithmus auswirken.

  3. 2. SEO, SEO, SEO – na gut und auch ein bisschen Marketing

  4. Was bringt Ihnen ein Produkt, das besser ist als das Ihrer Konkurrenten, wenn Sie es partout nicht verkaufen können? Sie müssen also sicherstellen, dass die Kunden auch wissen: Ihr Produkt ist besser! Setzen Sie auf prägnante Produkttitel, professionelle Bilder und eine gute Beschreibung. Dabei können Sie auch gleich Ihre Amazon SEO-Fähigkeiten unter Beweis stellen. Recherchieren Sie nach relevanten Keywords und verwenden Sie diese sowohl im Titel als auch in der Beschreibung, wenn Sie der Autor der Produktseite sind. 
  5. Damit erhöhen Sie zugleich die Sichtbarkeit Ihres Produktes, was wiederum einen positiven Effekt auf die Verkaufszahlen und damit den Amazon-Verkaufsrang hat.

  6. 3. Der Kundenservice

  7. Dass Amazon auf eine außergewöhnlich gute Customer Journey setzt, ist mittlerweile wohl überall bekannt. Das heißt für Seller, dass kein Weg daran vorbeiführt. Kunden sind verwöhnt von den hohen Standards des Onlineriesen. Werden diese Erwartungen nicht erfüllt, sind sie frustriert und hinterlassen schlechte Bewertungen. Das hat gleich zwei negative Effekte. Zum einen schreckt das potentielle Kunden ab, Ihr Produkt zu kaufen; zum anderen sinken Ihre Chancen auf die Buy Box oder Labels wie Amazon’s Choice und damit die Sichtbarkeit Ihres Produktes.  

  8. Tipp: Setzen Sie auf FBA! Damit wird eine schnelle Versandabwicklung und ein außerordentlich kundenfreundliches Retourenmanagement nach Amazons Vorgaben für Sie erleichtert, denn Sie geben das Fulfillment in die Hände des E-Commerce-Giganten. Das kann Ihren Amazon-Verkaufsrang sogar beeinflussen.

Aber nochmal: Ruhen Sie sich nicht auf dem Erfolg aus, wenn Sie einen der Punkte gemeistert haben. Alle drei sind enorm wichtig, Sie sollten alle Metriken im Griff haben.  

Das ist ja alles schön und gut, aber wofür das ganze? 

Wollen Sie Ihren Buy Box-Anteil erhöhen?

SellerLogic Repricer, 14 Tage testen, kostenlos und unverbindlich

# 4: Was bringt der Amazon-Verkaufsrang?

In erster Linie werden die Bestseller mit einem auffälligen orangenen Badge belohnt, das schon in der Übersicht der Suchergebnisse den Platz 1 des Amazon-Verkaufsrang kürt. Das hat psychologische Wirkung auf den Kunden. Das Label ist nicht nur sehr präsent, es vermittelt auch Vertrauen. Schließlich haben schon viele andere Kunden diesen Artikel verkauft und dies würde ja nicht passieren, wenn er nicht gut wäre. Oder?  

Auch für Händler, die Ihr Produktportfolio erweitern wollen, ist der Amazon-Verkaufsrang relevant. Denn anhand dessen kann die Nachfrage und das Absatzpotential eines Artikels abgeschätzt werden. Wenn ein Produkt gut rankt, im Idealfall natürlich auf Platz 1, bedeutet das, dass es sich vergleichsweise gut verkauft und die Nachfrage entsprechend hoch ist. 

Vorsicht: Ein guter Rang ist eine Sache. Wenn aber die Konkurrenz extrem hoch ist, etwa weil Ihr Konkurrent eine große Marke ist oder es viele Anbieter des gleichen oder eines ähnlichen Produktes gibt, lohnt auch die beste Platzierung nicht. Denn um den amtierenden Platz 1 von seinem Thron zu stoßen, braucht es einiges an Überzeugungsgeschick gegenüber den Kunden. Ein guter Product Launch ist hier unabdingbar. 

Fazit: Und nun? 

So erfolg beim Amazon-Verkaufsrang die Berechnung: Top 100

Der Amazon-Verkaufsrang ist eine von vielen Kennzahlen des E-Commerce-Giganten und bewertet die Beliebtheit eines Produktes. Er bezieht sich auf die Verkaufszahlen und ist damit ein guter Anhaltspunkt für das Absatzpotential eines Artikels. Das sollten Sie bei der Überlegung, dieses Produkt in Ihr Sortiment aufzunehmen, durchaus beachten. 

Außerdem werden die Gewinner mit einem auffälligen Label belohnt, das bei Kunden Vertrauen schafft und zum Kauf anregt. Um sich den Amazon-Verkaufsrang anzeigen zu lassen, ist lediglich ein Blick auf die Produktdetailseite notwendig. So können Händler auch bei Konkurrenzprodukten deren Amazon-Verkaufsrang ohne besonderes Tool herausfinden.

Es ist also durchaus sinnvoll, sich als Händler mit dem Verkaufsrang bei Amazon zu beschäftigen und diesen bei der Produktrecherche im Hinterkopf zu behalten. Denn er ist ein guter Indikator, wie gut ein Produkt verkauft werden kann.

 

Category: Blog, Tipps & Tricks
Ihre Besuche werden nun nicht mehr erfasst. E-Mail Adresse Die Verarbeitung der Daten erfolgt nach unserer Datenschutzerklärung. Mehr Next page Previous page Einen Moment bitte! Gerne möchten wir weiterhin mit Ihnen in Kontakt bleiben und zu unserem InfoLetter einladen Vorname Nachname Ihre Daten werden laut unseren Datenschutzrichtlinien verarbeitet. E-Mail Adresse Jetzt anmelden