FAQs – Alles was Sie schon immer über den SellerLogic Repricer wissen wollten

SellerLogic Repricer FAQs

Wenn Amazon Seller überlegen, Teile ihrer täglichen Aufgaben in die Hände eines neuen Tools zu legen, stellen sich viele Fragen. Bietet mir das Tool die Funktionen, die ich brauche? Wie funktioniert es? Und welche Vertragskonditionen bestehen? Das ist im Falle unseres Repricers natürlich nicht anders. Fragen zur Funktionsweise genauso wie Fragen zur Testphase oder den Vertragsbedingungen schwirren in den Köpfen herum. 

Deshalb haben wir hier die wichtigsten Themen und häufig gestellte Fragen für Sie zusammengefasst und natürlich auch die entsprechenden Antworten dazu rausgesucht. 

Wenn Sie schon wissen über welches Thema Sie mehr erfahren möchten können Sie einfach im Inhaltsverzeichnis auf das entsprechende Kapitel klicken und Sie werden gleich dorthin geleitet.

Funktionsweise und Produktdetails – Was macht das Tool aus?

Nicht jeder Repricer funktioniert auf die gleiche Art und Weise. Es ist also wichtig sich frühzeitig mit der Funktionsweise eines potentiell neuen Tools zu beschäftigen. Wie funktioniert es? Gibt es Grenzen und wie kann ich das Tool verwenden? Solche Fragen sollten im Voraus geklärt werden um spätere Enttäuschungen zu vermeiden.

Preis setzen, Buy Box gewinnen – Wie funktioniert das eigentlich?

Fangen wir damit an, wie unser Repricer überhaupt funktioniert:

Zunächst einmal ist zu sagen, dass der SellerLogic Repricer dynamisch arbeitet. Er folgt also nicht starr gesetzten Regeln á la „Setze den Preis immer X Cent niedriger als den Buy Box-Preis“. Stattdessen versucht er in erster Linie, Sie in der Buy Box zu platzieren. Danach wird der Preis aber wieder so weit erhöht, dass Sie gerade noch das Einkaufswagenfeld für sich gewinnen, aber eben zum höchstmöglichen Preis. 

Kann ich einen Maximal- oder einen Minimalpreis festlegen?

SellerLogic Repricer FAQ Max Min Preis

Ja, viele Amazon-Händler:innen haben einen Minimalpreis, unter dem sie nicht verkaufen möchten oder gar nicht können. Schließlich sind sie nicht zum Spaß als Verkäufer:in auf dem Marketplace unterwegs. Das gleiche gilt natürlich auch in die andere Richtung. Manche möchten berechtigterweise einen bestimmten Maximalpreis einfach nicht übersteigen.

Genau deshalb können beim SellerLogic Repricer manuell Grenzen festgelegt werden, die das Tool niemals überschreitet.  

Was passiert, wenn mehrere Seller einen Repricer nutzen? 

Einige fragen sich auch, ob der Preis nicht im Endeffekt immer weiter sinkt, wenn mehrere Seller einen Repricer benutzen. Im Falle von regelbasierten Repricern kann das tatsächlich passieren. Umso wichtiger ist es also, einen dynamischen Repricer zu verwenden. Denn wie oben beschrieben, werden Preise dann auch wieder nach oben optimiert und eine gefährliche Abwärtsspirale des Preises wird unterbrochen. 

Amazon selbst verleiht intern jedem Produkt eine Preisspanne, die nach außen allerdings nicht ohne Weiteres ersichtlich ist. Tatsächlich kann die Verwendung von dynamischen Repricern sogar dazu führen, dass diese Preisspanne angehoben wird. Denn der Amazon-Algorithmus bemerkt die Preisschwankungen im oberen Preisbereich und hebt die gesamte Preisspanne an. 

Was bringt der SellerLogic Repricer für Private Label Händler:innen?

Auch über die Anwendbarkeit grübeln einige Händler:innen. Gerade für Private Label Seller, die nicht in Konkurrenz um die Buy Box stehen, ergibt sich der Sinn eines Repricers nicht. Deshalb sollte ein guter Repricer über unterschiedliche, manuell einstellbare Strategien verfügen! Für Private Label Seller bietet sich beispielsweise eine absatzbasierte Strategie wie die Push-Strategie von SellerLogic an. 

So können beispielsweise die ersten 10 Einheiten zu einem günstigen Lockangebot verkauft werden und der Preis danach um 0,50 € angehoben werden. Nach weiteren 20 verkauften Einheiten wird der Preis erneut um 0,50 € angehoben. So können Sie Ihre Umsätze optimieren, ohne Gefahr zu laufen, nicht genügend Einheiten zu verkaufen, um rentabel agieren zu können. Sie verkaufen also bei hoher Nachfrage zu hohen Preisen und bei niedriger Nachfrage werden die Preise gesenkt, sodass diese wieder angekurbelt wird. 

Natürlich verfügt der SellerLogic Repricer noch über weitere Strategien, die an die individuellen Bedürfnisse angepasst werden können. Sollte keine vorhandene Strategie passen, können Sie auch Ihre eigene manuell definieren. 

Muss ich die Software herunterladen?

Viele Seller fragen sich auch, wie sie den SellerLogic Repricer verwenden können und ob sie die Software dazu runterladen müssen. Tatsächlich kann das smarte Tool webbasiert genutzt werden und es ist kein Download vonnöten. Natürlich stehen Ihnen alle Einstellungen, wie zum Beispiel Import/ Export Funktionalitäten, webbasiert zur Verfügung. So wird lediglich ein internetfähiges Gerät und eine aktuelle Browserversion benötigt.

Kann ich verschiedene Zustände wie „gebraucht gut“ und „gebraucht sehr gut“ miteinander vergleichen? 

Ja, die manuelle Strategie des SellerLogic Repricers ermöglicht es Nutzer:innen alle Zustände miteinander zu vergleichen. 

Ich nutze einen anderen Repricer. Kann ich die Daten einfach an den SellerLogic Repricer übertragen? 

Wenn sich User entscheiden den Anbieter Ihres Tools zu wechseln, stehen sie vor der Herausforderung, dass ihre Daten, wie zum Beispiel die Preisgrenzen, transferiert werden müssen. Beim SellerLogic Repricer ist es kein Problem die Daten zu übertragen. Allerdings müssen die Felder oft neu benannt werden. Dabei hilft Ihnen natürlich gerne unser Customer Success Team. 

Vertragsinformationen – Die kleinen aber feinen Details

SellerLogic Repricer FAQ Vertragsbedingungen

Ein neues Tool bedeutet auch ein neuer Vertrag. Daher ist es wichtig die Bedingungen schon vor Beginn einer Testphase zu checken. Was passiert am Ende einer Probeversion? Erfolgt automatisch die Vertragsverlängerung? Stehen alle Funktionen zur Verfügung oder müssen diese zusätzlich erworben werden? 

14 Tage kostenlos testen – und dann?

Sie können den SellerLogic Repricer ganz einfach 14 Tage kostenlos ausprobieren und auf Herz und Nieren prüfen. Nur wenige Minuten nach der Registrierung unter https://www.sellerlogic.com/de/ stehen Ihnen alle Funktionen ohne Einschränkung zur Verfügung.

Da die Testphase unverbindlich ist, endet sie automatisch. Möchten Sie die Preisoptimierung weiterhin in vollem Umfang nutzen, müssen Sie das Abo aktiv verlängern. 

Natürlich steht Ihnen auch während der Testphase unser Kundenservice kostenlos zur Verfügung, der auch gerne mit Ihnen die perfekte Strategie für Ihr Business ausarbeitet und mit Ihnen ein ausführliches Onboarding durchführt. 

Stehen mir alle Strategien des SellerLogic Repricers zur Verfügung oder muss ich die zusätzlich buchen?

Ja. Der SellerLogic Repricer verfügt über eine Vielzahl an Strategien, die individuell an die Bedürfnisse Ihres Business’ angepasst werden können. Selbstverständlich stehen Ihnen alle Strategien zur Verfügung und Sie müssen diese nicht extra freischalten oder zuzahlen. Genauso ist unser Kundenservice kostenlos. Dabei stehen wir Ihnen natürlich nicht nur bei Fragen zur Seite, sondern helfen Ihnen gerne, unsere Tools einzurichten und auf Ihre Bedürfnisse hin abzustimmen

Kann ich den Repricer auch erst einmal nur für ein Land nutzen und später ein weiteres hinzufügen?

Viele Händler:innen werden erst einmal auf einem einzigen Markt, meistens dem nationalen, aktiv. Schnell stellt sich dann die Frage nach der Expansion. Vor allem, da ein internationales Geschäft mit Amazon vergleichsweise schnell und einfach aufgebaut ist. Deshalb können Sie beim SellerLogic Repricer zu jedem Zeitpunkt weitere Märkte hinzufügen, wenn es Ihnen passt. Auch die Laufzeiten können Sie individuell einstellen. So können Sie beispielsweise mit einer Laufzeit von 12 Monate für Deutschland starten und später Spanien mit einer Laufzeit von 3 Monaten hinzufügen. 

Was kostet der SellerLogic Repricer?

Das vielleicht Spannendste zum Schluss: Der Preis berechnet sich über die Anzahl fehlerfrei angelegter SKUs und der Laufzeit. Für Saisonartikel bietet es sich also an, diese außerhalb der Saison zu löschen und so die Kosten für den Repricer zu senken.  

Hier können Sie sich schnell Ihren finalen Monatspreis berechnen lassen. 

Term

Sie sparen 5%
Sie sparen 10%
Sie sparen 15%
Ihr Preis
18€/Monat

Falls nicht anders angegeben, gelten unsere Preise zuzüglich geltender MwSt.

Keine Kosten bis zum Ende der kostenlosen Testphase

Fazit

Vor der Investition in neue Tools sind einige Fragen zu klären, damit Händler:innen sicher sein können, dass Ihnen die Software auch das bietet, was sie wirklich benötigen. Dabei ist es auch wichtig, auf Vertragsklauseln zu achten. Wir finden, dass eine Testphase unverbindlich sein sollte. Daher bieten wir Ihnen unseren Repricer mit allen Funktionen 14 Tage kostenlos an. So können Sie selber herausfinden, ob er alle Ihre Wünsche abdeckt. Die Testphase endet automatisch und es folgt kein Abo, sollten Sie nicht früh genug kündigen. Eine Verlängerung muss aktiv von Ihnen erfolgen.

Wenn Sie noch weitere Fragen oder Anregungen haben, wenden Sie sich gerne an unser Customer Success-Team. Ihre Anliegen können gerne in den Sprachen Deutsch, Englisch, Spanisch und Französisch besprochen werden. 

Möchten Sie den SellerLogic Repricer gleich selbst testen, können Sie sich hier registrieren

Bildnachweise in der Reihenfolge der Bilder: © Brad Pict – stock.adobe.com / © Андрей Яланский – stock.adobe.com / © my_stock – stock.adobe.com / © stokkete – stock.adobe.com

SellerLogic Repricer
Ermöglicht mittels dynamischer und intelligenter Preissteuerung, die Produkte in der Amazon Buy Box zu platzieren und zum höchstmöglichen Preis zu verkaufen.
SellerLogic Lost & Found
Überwacht FBA-Prozesse auf mögliche Fehler und unterstützt Händler bei ihren Erstattungsansprüchen gegenüber Amazon. Der Händler schickt die Fälle via Copy & Paste an Amazon.